SY-MANUIA.de
SY-MANUIA.de

Törns und Erlebnisse in Bildern 2011

Kieler Woche 2011

Überführung nach Kiel über Dyvig (Als/DK) - Schleimünde-Giftbude - Kiel-Möltenort

Impressionen von der Kieler Woche 2011

 

 

 

 

 

Sommertörn Juni-August 2011 Fehmarn bis Turku / Finnland

Bodden: Stralsund, Dars, Hiddensee und Christiansoe (Erbseninseln/DK)

 

 

Visby, Schären, Nyköping, schwedische Ostschären

 

 

 

Aarlands, Turku, Visby, Lemkenhafen

Diverse Wochendtörns: Timmendorf, Neustadt, Roedby, Albuen.

Ankern vor Albuen mit meiner Pfadfindertruppe

Albuen, mein Lieblingsankerplatz, 36 sm nördlich von Fehmarn. Heute an Bord:  meine Pfadfinder-Crew aus "alten"- Zeiten.

 

Albuen liegt auf Lolland/DK und befindet am südlichen Eingang des groeßen Belt an der Abzweigung in den Nakskov Fjord. Die Halbninsel begrenzt ein großes Nor. Der Eingang in das Nor ist versandet und daher für Manuia mit Tiefgang 1,8m keine Alternative.

Der sandige Grund bietet beste Ankermöglichkeiten und man liegt geschützt bei vorherrschenden Westwinden. Ansteuerung: von See kommend linkes Haus in 90° zum Ufer. Man liegt ca. 100m vom Ufer zwischen Stellnetzen (vorsicht bei Dunkelheit: Achtung Stellnetze und das Haus steht ca. 100m vom Ufer entfernt...!)

Ca 500m der Landzunge bis zum Pass ist in der Zeit von April-August als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Betreten verboten!

54°49.978N

10°58.811E

 

 

Westlich des Ankerplatzes erstreckt sich Enehoeje, an deren Ostseite man ebenfalls bei W gut geschützt vor Anker liegt (jedoch Grund verkrautet).

 

Man erreicht Enehoeje leicht mit dem Dinghi und kann eine wundervolle Aussicht von der westlichen Steilküste über den großen Belt genießen. Auf der Insel befinden sich weitläufige Brombeerhecken: also ab Ende August süsse Brombeeren satt (Sammelgefäß nicht vergessen!).

 

 

 

 

 

Unser Dinghi bringt uns mit Muskelkraft an Land.

Erkundung der Landzunge Albuen in der Abendsonne sowie Vorbereitung auf ein weitleuchtendes Strandfeuer....

 

Endlich wieder an Land...

Wieder einmal ist keine Menschenseele hier. Selbst am leeren Anleger des Segelclubs von Nakskov kehrt Anfang September vorherbstliche Ruhe ein.

Wir besuchen das Leuchtfeuer von Albuen, welches die vorbeiziehenden Containerriesen und Kreuzfahrtschiffe in gebührenem Abstand zum vorgelagerten Flach hält.



 

Lagerfeuer, wie damals.

Nur mit Treibgut, welches wir auf einer Strecke von 2km gesammelt haben.

Selbst die alten Pfadfinderlieder waren noch gut im Gedächtnis...

Wie üblich ist der Skipper am ersten Segeltag auch für das Frühstück zuständig...

Der Anleger war für Landratten aus Süddeutschland neu, aber gerne genommen...

 

Nach 2-tägigem Kurztörn nach Dänemark geht die Autorally nun wieder zurück nach Süddeutschland. 

 

Gibt es in 2012 eine Neuauflage?

 

Bis dahin

Gut Pfad

Euer CJ        alias Joe

 

 

 

 

Absegeln: LH - Fünen rund - LH in 37h netto, Oktober 2011

LH-Albuen (Lolland/DK), Abelö (Nordfühnen/DK), Assens (Westfünen/DK), Lemkenhafen (Fehmarn)

Nach Passieren der  Storebæltsbroen http://de.wikipedia.org/wiki/Storeb%C3%A6ltsbroen nehmen wir Kurs nach Norden., welche über den großen Belt führt und Nyborg mit Korsoer verbindet, ändern wir unseren Kurs nach Norden.

 

 

Impressionen unseres Törns mit vielen unvergesslichen Momenten